Willkommen beim führenden Informations-dienstleister Österreichs. Unsere Produkte und Services
  • Matthias Mayer war auf der Streif der Schnellste
    Matthias Mayer hat sich seinen großen Traum vom Sieg in der Hahnenkamm-Abfahrt erfüllt. Nachdem er sich am Vortag im ...
    Matthias Mayer hat sich seinen großen Traum vom Sieg in der Hahnenkamm-Abfahrt erfüllt. Nachdem er sich am Vortag im noch mit Platz zwei arrangieren hatte müssen, war er am Samstag unschlagbar und raste in 1:55,59 Minuten die Streif ...
Aus dem APA-Newsroom
...
Patienten liegen auf Quarantänestationen

Peking/Paris

Erste Coronavirus-Fälle in Europa, massiver Anstieg in China

Die neue Lungenkrankheit aus China verbreitet sich weiter und hat erstmals auch Europa erreicht. In Frankreich wurden drei Fälle entdeckt. Die Patienten sind in Quarantäne. Sprunghaft stieg die Zahl der Infizierten in China in einem Tag um mehr als 400 auf mehr als 1.300. Die Zahl der Toten kletterte von 26 auf 41.

...
Türkisen-Auflauf mit Kanzler Kurz in Eisenstadt

Wien

Gross angelegter türkiser Wahlkampfabschluss in Eisenstadt

Die Türkisen haben ihren Wahlkampfabschluss am Samstag in Eisenstadt großspurig angelegt. Gemeinsam mit Kanzler und Bundesobmann Sebastian Kurz, der wie ein Popstar empfangen wurde, schwirrte eine türkise Schar in Kompaniegröße in die Eisenstädter Fußgängerzone. Angesichts des kalten Wetters kann es gut sein, dass die rund 250 Türkisen die in der Fuzo verfügbaren Wähler zahlenmäßig übertreffen.

...
Such nach Vermissten

Istanbul

Mindestens 22 Tote bei Erdbeben in der Türkei

Ein schweres Erdbeben hat den Osten der Türkei erschüttert. Mindestens 22 Menschen wurden getötet sowie Hunderte verletzt. Das Beben hatte nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde Afad die Stärke 6,8. Es wurde von rund 400 Nachbeben gefolgt. Die Behörden gehen davon aus, dass noch 22 Menschen unter den Trümmern verschüttet sind.

...
Elena Curtoni führt Dreifachsieg für Italien an

Bansko

Elena Curtoni gewinnt Bansko-Abfahrt

Einen italienischen Dreifacherfolg hat die zweite Damen-Weltcupabfahrt in Bansko gebracht. Elena Curtoni siegte am Samstag mit hoher Nummer 28 erstmals im Weltcup und zwar vor ihren Teamkolleginnen Marta Bassino und Federica Brignone sowie den US-Amerikanerinnen Mikaela Shiffrin und Breezy Johnson. Elisabeth Reisinger überraschte als beste Österreicherin auf Platz 7 unmittelbar vor Nina Ortlieb.

Weitere Laden
Aus der APA-Gruppe

Content Missing?

APA-Auftragsservices

Jahrzehntelange Erfahrung bei multimedialer Aufbereitung und Verbreitung von Information machen die APA zum idealen Partner für alle Content-Fragen.

Mehr Raum für Ihre Themen

APA-Pressezentrum

Ob für Pressekonferenzen, Podiumsdiskussionen, Präsentationen oder digitale Workshops – laden Sie Ihre Gäste ins Zentrum des Newsgeschehens. Das neue APA-Pressezentrum liegt inmitten der Austria Presse Agentur am Wiener Naschmarkt. Den Grundriss haben w

Digitaler Geschäftsbericht

APA-Geschäftsbericht 2018

Die Unternehmensgruppe rund um die APA erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von 76,35 Mio. Euro und setzte die umfassende Innovationsoffensive fort. Alle Zahlen und Fakten zur Österreichischen Nachrichtenagentur finden sich im Digitalen APA-Geschäftsbericht

APA-Campus

Wirtschaftslehrgang für Journalisten

APA-Campus, die Weiterbildungsreihe der APA - Austria Presse Agentur, erweitert ihr Programmangebot um einen hochqualifizierten Lehrgang im Bereich Wirtschaft

Expertenwissen der APA

Whitepapers & Co.

Die APA stellt unverbindlich und kostenlos ihr Expertenwissen in Form von Whitepapers, Positionspapieren und Schriftenreihen zur Verfügung.

Online-Zeitungsstand

Austria-Kiosk

Der Austria-Kiosk ist ein digitaler Zeitungsstand, in dem österreichische und internationale Tageszeitungen, zahlreiche Zeitschriften, Magazine und Fachmedien digital als E-Paper (PDF) gelesen werden können.

Weitere Laden
Aussendungen der APA-Gruppe
...

24.01.2020

APA stärkt Faktencheck - Florian Schmidt wird Verification Officer

Wien (OTS) - Die APA – Austria Presse Agentur stärkt den Bereich Faktencheck und baut ihr Know-how zur Prüfung von Informationen, Bildern und Videos aus Internet und sozialen Netzwerken aus. MultiMedia-Redakteur Florian Schmidt hat im APA-Newsroom mit Jahresbeginn die Funktion des Verification Officers übernommen und leitet und koordiniert künftig die Recherchen und Aktivitäten in diesem Bereich. "Check, re-check und double-check gehören für Nachrichtenagenturen schon immer zum journalistischen Handwerk. Die Verbreitung von richtigen, glaubwürdigen und vertrauenswürdigen Informationen ist unser Kerngeschäft", sagte APA-Chefredakteur Johannes Bruckenberger. Wegen der Zunahme von Fake News, Gerüchten und Propaganda im Netz seien heute aber neue Fähigkeiten, spezielle Software und Datentools sowie hohe Social-Media-Kompetenz immer bedeutender. "Florian Schmidt bringt diese Fertigkeiten mit und wird sich künftig mit Redakteurinnen und Redakteuren aus unseren Fachressorts um neue Faktencheck-Projekte kümmern", so Bruckenberger. APA-Geschäftsführer Clemens Pig betonte zugleich "den strategischen und demokratischen Wettbewerbsvorteil von unabhängigem und faktenbasiertem Qualitäts-Agenturjournalismus gegenüber der zunehmenden Vertrauenskrise der sogenannten sozialen Medien". Magister Florian Schmidt (31) ist seit Jänner 2017 als MultiMedia-Redakteur in der APA tätig und unter anderem für Verification und Liveblogs zuständig. Seine journalistische Laufbahn startete der gebürtige Vöcklabrucker über ein Praktikum beim "Standard". Zu den Themen Verification und Fake News absolvierte Schmidt einige exklusive Schulungen und Workshops, unter anderem in Deutschland durch die "First Draft"-Initiative. Schmidt bietet sowohl in der APA als auch extern Workshops zu den Themen Verification, Fake News und Online-Recherche an. Seit 2018 war er auf diesem Gebiet auch als Lektor an der FH Wien der Wirtschaftskammer sowie als Vortragender an der Universität Wien, der Tiroler Journalismusakademie, der FH Joanneum sowie für „Zeitung in der Schule“ aktiv. ...

...

10.01.2020

OFFENLEGUNG GEMÄSS MEDIENGESETZ

Wien (OTS) - APA – Austria Presse Agentur eG ist Medieninhaberin der unter ihrer Verantwortung als Aussenderin im Rahmen des OTS Original Text-Service veröffentlichten Mitteilungen. Die Medieninhaberschaft bezieht sich daher nur und ausschließlich auf jene OTS-Mitteilungen, in welchen unter Rückfragehinweis „APA-Austria Presse Agentur eG“ vermerkt ist. Hinsichtlich der übrigen OTS-Mitteilungen sind die jeweiligen Aussender die Medieninhaber. Zwtl.: Medieninhaber APA – Austria Presse Agentur eG Laimgrubengasse 10 1060 Wien Tel.: +43 1 36060-0 Fax: +43 1 36060-3099 E-Mail: [apa@apa.at] (mailto:apa@apa.at) Firmenbuchnummer: 93359v Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien UID: ATU16310105 Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich Haftungsart: Genossenschaft mbH Zwtl.: GESCHÄFTSFÜHRUNG UND VERTRETUNGSBEFUGTE ORGANE Dr. Clemens Pig, Vorsitzender der Geschäftsführung und geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Karin Thiller-Dorfner, Geschäftsführerin Zwtl.: VORSTAND Mag. Hermann Petz, Thomas Prantner , Eugen A. Russ, Mag. Herbert Achleitner, Monika Eigensperger, Wolfgang Fellner, Martin Fleischhacker, MSc, Mag. Martin Hagenstein, Mag. Alexander Mitteräcker, Mag. Hubert Patterer, Dr. Clemens Pig, Dr. Martina Salomon, Dr. Brigitte Wolf Zwtl.: AUFSICHTSRAT Dr. Alexander Wrabetz, Mag. Thomas Kralinger, Mag. Markus Mair, Mag. Wolfgang Eder, Rainer Nowak, Mag. Markus Raith, Wolfgang Zekert, vier Arbeitnehmervertreterinnen/-vertreter der APA Zwtl.: Unternehmensgegenstand 1. Unternehmensgegenstand ist der Betrieb einer Nachrichtenagentur, insbesondere das Aufbringen, Verarbeiten und Verbreiten von Informationen in Wort, Bild, Video und Ton, das Erstellen eines Nachrichtenbasisdienstes sowie der Betrieb und die Vermittlung von Informationsdiensten in elektronischer und gedruckter Form. 2. Zu diesem Zweck entwickelt und betreibt die APA Informationsmanagementsysteme und Datennetzwerke, ferner entwickelt und vertreibt sie entsprechende Softwareprogramme und stellt Rechenzentrumsleistungen zur Verfügung. Zwtl.: Grundlegende Richtung Die APA erfüllt ihre Aufgaben in Unabhängigkeit von Einwirkungen politischer und wirtschaftlicher Institutionen und Gruppen sowie nach den Grundsätzen von Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Ausgewogenheit sowie unter Vermeidung jeglicher Einseitigkeit und Parteinahme. Die Redaktion der APA – Austria Presseagentur ist dem Ehrenkodex für die österreichische Presse verpflichtet und akzeptiert die Schiedsgerichtsbarkeit des Österreichischen Presserats. Die APA – Austria Presse Agentur hat nachstehende Genossenschafter • Österreichischer Rundfunk (ORF), Wien, 45,8 %; ORF ist Inhaber an folgendem Medienunternehmen: ORF Online und Teletext GmbH & Co KG und ORF Online und Teletext GmbH, Wien, Unternehmensgegenstand: Betrieb von Internet-Diensten; ORF Fernsehprogramm-Service GmbH, Wien, Unternehmensgegenstand: Veranstaltung eines Informations- und Kultur-Spartenprogramms sowie Betrieb des entsprechenden Online-Dienstes und Teletext; ORF Marketing & Creation GmbH & Co KG, Wien, Unternehmensgegenstand: Herausgabe programmbegleitenden Printprodukten und Medienstücken • Styria Media Group AG, Graz & Klagenfurt, 11,0 %; Styria Media Group AG ist Inhaber an folgenden Medienunternehmen: „Die Presse“ Holding GmbH & Co. KG, Wien, Betriebsgegenstand: Holding Gesellschaft; Styria Multimedia GmbH & Co. KG, Wien, Betriebsgegenstand: Medienwesen, Betrieb von Internetportalen; Die Furche – Zeitschriften-Betriebs-Gesellschaft m.b.H. & Co. KG, Wien, Betriebsgegenstand: Herausgabe der Wochenzeitung „Die Furche“ und der Betrieb eines Onlinedienstes; ichkoche.at GmbH & Co KG, Wien, Betriebsgegenstand: Betrieb des Internetkochportals ‚ichkoche.at‘; Styria Media Regional GmbH, Graz, Betriebsgegenstand: Vermögensverwaltung • Mediengruppe Österreich GmbH, Wien, 10,6 %; Mediengruppe Österreich GmbH ist Inhaber an folgenden Medienunternehmen: „Österreich am Sonntag“ Wochenzeitungs GmbH, Wien, Unternehmensgegenstand: Herausgabe eines Printproduktes • Kurier Zeitungsverlag und Druckerei Ges.m.b.H., Wien, 10,4 %; Kurier Zeitungsverlag und Druckerei Ges.m.b.H. ist Inhaber an folgenden Medienunternehmen: Kurier Redaktionsges.m.b.H. & Co KG, Wien, Unternehmensgegenstand: redaktionelle Leistungen, Profil Redaktion GmbH, Wien, Unternehmensgegenstand: Zeitschriftenverlag und Telekurier Online Medien GmbH & Co KG, Wien, Unternehmensgegenstand: Internet-Dienste • OÖN Redaktion GmbH & Co KG, Linz, 4,0 % • Die Presse Verlags-Gesellschaft m.b.H. & Co KG, Wien, 3,8 % • Standard Verlagsgesellschaft m.b.H., Wien, 3,5 % • Schlüsselverlag J.S. Moser GmbH, Innsbruck, 3,4 % • Salzburger Nachrichten Verlagsgesellschaft m.b.H. & Co KG, Salzburg, 2,9 % • Russmedia Immobilien GmbH & Co OG, Schwarzach, 2,2 % • Wiener Zeitung GmbH, Wien, 0,8 % • Oberösterreichische Media Data Vertriebs- und Verlags GmbH, Linz, 0,8 % • Neue Zeitungs GmbH, Schwarzach, 0,7 % ...

...

12.12.2019

Digital Business Trends-Awards 2019 verliehen – DBT feierte 5. Geburtstag

Wien (OTS) - Die Gewinner des „Digital Business Trends-Awards 2019“ stehen fest. Die Smartphone-App für Senioren „MACH DEIN SMARTPHONE EINFACH“ und „eguana SCALES“, eine Lösung für das Datenmanagement im Spezialtiefbau, wurden gestern, Mittwochabend, in Wien mit den mit insgesamt 8.000 Euro dotierten Innovationspreisen ausgezeichnet. Darüber hinaus gaben die Masterminds der Plattform „Digital Business Trends“ (DBT), Barbara Rauchwarter von der APA – Austria Presse Agentur und Klement Cabana von styria digital one, Einblicke in die erfolgreiche Veranstaltungsreihe. Im fünften DBT-Jahr fanden zehn Veranstaltungen in Wien und Graz zu Themen wie „Digital Trust“, Social Media in der politischen Kommunikation, HR-Tech und Smart Spaces statt. Von der Mediennutzung der „Next Generation“ über Blockchain, Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz bis zum digitalen Lernen reichte die Palette. Durchschnittlich konnten rund 140 Gäste pro Event begrüßt werden. Vor den Vorhang geholt wurden gestern Abend auch die Gewinner des „Digital Business Trends-Awards 2019“ – sponsored by APA-IT. Das Preisgeld in den Kategorien „Digital Business Evolution“ und „Digital Business Revolution“ betrug jeweils 4.000 Euro. Die fachkundige Jury hatte es aufgrund der hohen Qualität und Bandbreite der 28 Einreichungen bei der Auswahl der sieben Finalistinnen und Finalisten nicht leicht. Zwtl.: Die Preisträger In der Kategorie „Digital Business Evolution“ siegte „eguana SCALES“. Dabei handelt es sich um eine Plattform für den Spezialtiefbau, auf der sämtliche Maschinendaten – unabhängig vom Hersteller – in Echtzeit auf jedem browserfähigen Endgerät abrufbar sind. Der Analyse- und Auswertungsaufwand kann dadurch um bis zu 70 Prozent reduziert werden. Das innovative Tool hilft dabei, die Datenberge zu organisieren, zu komprimieren und auszuwerten. Das erleichtert den Arbeitsalltag und ermöglicht es, die Dokumentation zu optimieren. In der Kategorie „Digital Business Revolution“ wurde von der Jury die App „MACH DEIN SMARTPHONE EINFACH“ von emporia Telecom auf Platz 1 gewählt. Dabei handelt es sich um eine Anwendung, die aus jedem gebrauchten oder neuen Android-Smartphone ein einfach zu bedienendes Handy macht, das speziell auf die Bedürfnisse älterer Benutzer abgestimmt ist. Resultat sind eine einfache Menüführung, eine gut lesbare Schrift und klar verständliche Icons. Außerdem wird so der anfallende Elektronikschrott verringert. Insgesamt durften die „Digital Business Trends“ in den vergangenen fünf Jahren mehr als 8.500 Gäste bei 66 Events in Wien, Linz und Graz mit rund 260 Expertinnen und Experten am Podium und 51 renommierten Keynote-Speaker begrüßen. Das Konzept wurde außerdem erfolgreich in Südtirol umgesetzt. Im kommenden Jahr pausiert die Veranstaltungsreihe, um neue Formate und Ideen auszuloten und sich neu auszurichten. Weitere Bilder in der [APA-Fotogalerie] (https://www.apa-fotoservice.at/galerie/16213/) [Videorückblick] (https://www.apa-ots-video.at/video/91af0b8744814f40af0b8744811f4072) Zwtl.: Über Digital Business Trends: Die Veranstaltungsreihe Digital Business Trends (DBT) wird gemeinsam von [APA – Austria Presse Agentur] (http://www.apa.at/) und [styria digital one] (http://sdo.at/) [(sd one) ] (http://www.sdo.at/)organisiert und von Partnern (Unternehmen, Organisationen und Medien), die den digitalen Wandel aktiv mitgestalten wollen, getragen. Im Rahmen von insgesamt zehn Veranstaltungen pro Jahr trifft sich die digitale Community zum Meinungsaustausch und Networking im real life und spricht über Markenentwicklungen, Technologien und Innovationen. Zwtl.: Die Partnerunternehmen der Digital Business Trends sind: Premium Partner: A1 Telekom Austria AG [www.a1.net] (http://www.a1.net/) Fehr Advice & Partners [www.fehradvice.com] (http://www.fehradvice.com/) Wissenschaftlicher Partner: Technische Universität (TU) Wien [www.tuwien.ac.at] (http://www.tuwien.ac.at/) Classic Partner: BAWAG PSK [www.bawagpsk.com] (https://www.bawagpsk.com/BAWAGPSK/PK) BDO Austria [www.bdo.at] (http://www.bdo.at/) Bisnode [www.bisnode.at] (http://www.bisnode.at/) Dimension Data Austria GmbH [www.dimensiondata.com] (http://www.dimensiondata.com/) DXC Technology [www.dxc.technology] (http://www.dxc.technology/) Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte [www.fwp.at] (http://www.fwp.at/) HORIZONT [www.horizont.at ] (http://www.horizont.at/)IBM Österreich [www.ibm.com/at/de] (http://www.ibm.com/at/de) LeasePlan [www.leaseplan.com] (http://www.leaseplan.com/) Microsoft Österreich [www.microsoft.com/de-at] (https://www.microsoft.com/de-at) Mindshare Austria [www.mindshareworld.com/austria] (http://www.mindshareworld.com/austria/) Österreichische Beamtenversicherung [www.oebv.com] (http://www.oebv.com/) Wien Energie [www.wienenergie.at] (https://www.wienenergie.at/eportal3/) Digital Business Trends auf Social Media-Kanälen: Facebook: [www.facebook.com/digitalbusinesstrends] (http://www.facebook.com/digitalbusinesstrends) Twitter: [www.twitter.com/dbt_at] (http://www.twitter.com/dbt_at) ...

...

11.12.2019

Alexander Wrabetz als Vorsitzender des Aufsichtsrats der APA bestätigt

Wien (OTS) - Die Eigentümerversammlung der APA – Austria Presse Agentur hat heute ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz für eine erneute dreijährige Funktionsperiode im Aufsichtsrat der Nachrichtenagenturgruppe bestätigt sowie in der anschließenden konstituierenden Sitzung einstimmig für weitere drei Jahre zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats wiedergewählt. Das Präsidium des Aufsichtsrats besteht somit aus dem Aufsichtsratsvorsitzenden Alexander Wrabetz (ORF) und den stellvertretenden Vorsitzenden Thomas Kralinger (Kurier) und Markus Mair (Kleine Zeitung). Das Präsidium des Vorstands bilden unverändert Hermann Petz (Tiroler Tageszeitung) als Vorstandsvorsitzender sowie Thomas Prantner (ORF) und Eugen A. Russ (Vorarlberger Nachrichten) als stellvertretende Vorsitzende und Clemens Pig (APA) als geschäftsführender Vorstand. Auf der Agenda der Gremiensitzungen standen darüber hinaus Personalia im APA-Management: Clemens Prerovsky, Geschäftsführer APA-IT, wurde auf Gremienbeschluss mit Wirkung 1. Jänner 2020 zum Prokuristen der APA eG bestellt. Prerovsky leitet als Chief Digital Officer das konzernweite News-Tech-Programm der APA-Gruppe und war maßgeblich am Aufbau des Innovations-Hub APA-medialab beteiligt. Zwtl.: Neues Führungsduo der APA-IT Gemeinsam mit Clemens Prerovsky bildet Gerald Innerwinkler seit Oktober 2019 die neue Geschäftsführung der APA-IT InformationsTechnologie GmbH. Innerwinkler begleitet die APA seit 1996 in verschiedenen Führungspositionen, zuletzt als Leiter Software Development der APA-IT. Die APA-IT ist eine 100-prozentige Tochter der APA – Austria Presse Agentur. APA-CEO Clemens Pig sieht darin die „optimale Besetzung“ für die digitale Transformation der APA-Gruppe: „Was wir im Medienwandel brauchen, sind schnelle Antworten und flexible Tools. Das neue Führungsduo garantiert die Weiterentwicklung der APA-IT zu einer modernen Digitalunit mit innovativen und serviceorientierten Technologieprodukten.“ Biografien: Clemens Prerovsky (38) ist seit Juli 2019 in der Geschäftsführung der APA-IT. Der IT-Experte ist für die laufende Weiterentwicklung der digitalen News-Tech-Agentur verantwortlich. Ein Fokus liegt dabei auf agilen Organisationsformen, APIs, AI und Cloud-Systemen. Der Softwareentwickler startete seine APA-Karriere im 2013 von der APA akquirierten Portalprovider Gentics. Prerovsky leitete zwischenzeitlich den Innovations-Hub APA-medialab und wurde 2019 zunächst als Prokurist, danach als Geschäftsführer in die APA-IT bestellt. Als erster Geschäftsführer der APA-IT folgte Prerovsky im Oktober auf Alexander Falchetto, der das Unternehmen verließ. Gerald Innerwinkler (50) startete seine APA-Karriere 1996 als Projektleiter. Nach unterschiedlichen Leitungspositionen in der APA-IT, u.a. für Produktionssysteme und Programmentwicklung, wurde er 2008 zum Bereichsleiter Software Development ernannt. In seine Verantwortung fiel die agile Umsetzung und Implementierung des multimedialen Redaktionssystems MARS wie auch eines redaktionellen Termin- und Planungssystems, das neben der APA in weiteren internationalen Nachrichtenagenturen im Einsatz ist. Seit 2018 ist Innerwinkler Prokurist der APA-IT und seit Oktober 2019 neben Clemens Prerovsky als Geschäftsführer tätig. Zwtl.: APA – Austria Presse Agentur Die APA – Austria Presse Agentur ist die nationale Nachrichtenagentur und der führende Informationsdienstleister Österreichs. Sie befindet sich im Eigentum österreichischer Tageszeitungen und des ORF. Die APA-Gruppe setzt sich aus der genossenschaftlich organisierten Nachrichtenagentur und drei hundertprozentigen Tochterunternehmen zusammen und ist in den Geschäftsfeldern Nachrichtenagentur, Bildagentur, Informationsmanagement und Informationstechnologie tätig. Die APA-Redaktionen sorgen für Echtzeit-Nachrichtendienste in Wort, Bild, Grafik, Audio und Video, die Tochterunternehmen bieten Verbreitungs-, Recherche- und Wissensmanagement-Dienste sowie Informationstechnologie-Lösungen. ...